«

»

Jan 10

Was ist los mit uns?

Was ist los mit uns?

Auch in unwirtlichen Gelände kann Schönes übig gedeihen, wenn man es läßt.

 

Ich habe heute morgen in einer Zeitung gelesen, dass eine Pateivorsitzende der Grünen für behinderte Menschen Sex auf Arztrezept auch in Deutschland verlangt. Es wäre in den Niederlanden schon Gang und Gäbe. Ja, es stimmt, dass bestimmte behinderte Personen in den Niederlanden und auch anderen Staaten Sex auf Rezept bekommen können. Man nennt es Sexualbegleitung und es umfasst Dienstleistungen bis zum Orgasmus, allerdings ist Schleimhautkontakt streng verboten.

Der Sexualtrieb ist neben dem Selbsterhaltungstrieb der stärkste Trieb des Menschen und auch jeden Tieres. Wir Menschen aber, können ihn als einzige kontrollieren und auch beherrschen. Man sollte es nicht meinen, wenn man die tägliche Presse liest, liest man viel über Vergewaltigung und sexuellen Mißbrauch.

Sind das Themen unserer Zeit?

Ich möchte diese Themen in keinster Weise herunterspielen! Es ist für uns schon normal, dass man täglich in den Zeitungen Artikel über Terror, Vergewaltigung, sexuellen Mißbrauch und Krieg liest. Wenn ich so überlege, bestehen unsere Zeitungen fast aus nichts anderem. Der Lokalteil hat eventuell noch Erlebnisse aus Sitzungen und Vereinsleben zu berichten, die oft positiv formuliert sind. Es gibt auch noch einen Teil mit Sterbebekanntmachungen Danksagungen und auch noch mit Stellenangeboten und über das triviale Weltgeschehen, Hollywood und der gleichen.

Themen unserer Zeit.

Was auch groß in den Medien als unsere Themen der Zeit verbreitet wird, sind Umweltschutz, Klimaveränderung, Resoursenknappheit und Seuchengefahr durch Hühner-, Schweine- und sonstige Viren. Man wettert gegen Windkraft. Sie verunstaltet die Landschaft, nimmt aber die Abräumung von Ortschaften in Kauf zum Abbau von Braunkohle, der ganze Agrastriche wegräumt. Agraland, das eigentlich unsere Ernährung aufrecht erhalten sollte. Aber wir bekommen ja Kartoffel aus Ägypten, Tunesien und Spanien.

Es werden große Flächen bereitgestellt zur Solarenergiegewinnung. Es ist eine wunderbare Form der Energiegewinnung. Aber für unser Land?

Ich will ja nichts herauf beschwören. Aber Windkraft wollen wir nicht, sie verschandelt die Landschaft. Kohle ist out. Atomkraft so wie so! Wenn wir aber alles mit Solarenergiegewinnunsgeräten zustellen, um unseren Stromhaushalt zu gewährleisten, was essen wir dann, die Schafe oder Ziegen, die die Fläschen von Ungraut sauber halten sollen. Aber Schaffleisch, Ziegenfleisch?

Das hat uns noch niemand gefragt?

Aber wir sind schon einmal dagegen!

Brot und Spiele

Das ist eine bewährte Mothode. Sie hat sich schon in Ägypten, dann im Römischen Reich und im tausendjährigen Reich und auch sonst wo, als Gewinn bringend erwiesen. Sie beruht darauf, durch schwer durchschaubare Mittel das Volk ruhig zustellen!

Werden wir ruhig gestellt? In Frankreich haben sich die Menschen nach den Anschlägen zusammengestellt, haben Lichterketten gebildet, waren identisch, einfühlsam, mit den Betroffenen.

Nach dem Angriff in Berlin? Trotz? Unbekümmert? Mich hat es ja nicht betroffen!?

Weihnachtsmarkt? Brot und Spiele? Kampf der Gladiatoren?

Ich will nicht prolemisch werden.

Was wollen wir?

Wir geben uns mit Brot und Spielen zufrieden?

CDU und CSU streiten sich um die Aufnahme von Flüchtlingen. Normal sollte das C in ihrem Namen schon Programm genug sein!

Die SPD ruht sich auch auf ihrem PD (Partei Deutschland) aus. Wo kann ich etwas Soziales noch in dieser Partei erkennen?

AFD (Alternative für Deutschland) Angstmache, Freiheitsberaubend, Demogratiefremd. Man erkennt es nicht sofort! Aber hört man sich die Gespräche in den Medien aufmerksam an, ist das Reden nur Prolemik und von Grundwissen ausgenommen.

Ethik, die neue alte Gesellschaftsreform

Verzeihen Sie mir, dass ich die anderen Parteien nicht weiter  beschreibe, Es ist auch nicht meine Absicht Sie parteipolitisch zu beeinflußen.

Worauf ich Sie aber hinweisen möchte, ist die uralte Gesellschaftslehre, namentlich „Ethik“, die Lehre vom guten Zusammenleben, ihre Goldene Regel: Was Du nicht willst, das man Dir tut, das tue auch keinem anderen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>